Barca haut Real weg wie einen Zweitligisten

Am Montag den 29.11.2010 fand das inzwischen 240. Spiel der beiden Schwergewichte der Primiera Division statt. Im Camp Nou trafen am Abend der FC Barcelona auf Real Madrid. Es war das 167. Kräftemessen alleine in Ligabegegnungen. Vor 98700 Zuschauer „zerlegte“ Barca den Erzrivalen aus Madrid mit 5:0. Weltweit schauten über Internet und Fernsehen mehr als 400 Millionen Zuschauer den spanischen Fußball – Klassiker. Damit ist Barcelona jetzt Tabellenführer vor Real Madrid.

Es war eine Begegnung gespickt mit Stars. Über ein Duzend spanische Nationalspieler, die mit ihrer Mannschaft Weltmeister wurden, und 10 Anwärter auf den Titel Weltfussballer des Jahres standen auf dem Rasen. Allerdings glänzten nur die Katalanen. Durch das schnelle Passspiel ließen die Spieler vom FC Barcelona die Madrilenen stehen wie Anfänger. Auch der deutsche Nationalspieler Mesut Özil oder Superstar Christiano Ronaldo hatten den unglaublich schnell spielenden Stars aus Barcelona nichts entgegen zu setzen. Ganz im Gegenteil, beide Spieler verschwanden wie der Rest der Mannschaft komplett vom Spielfeld. Das einzige was von dem vermeintlich besten Spieler der Welt an diesem Abend zu sehen war, war dass er durch seine ständige Meckerei unangenehm auffiel.

Für Real Trainer Jose Mourinho war es die höchste Niederlage seiner Trainerlaufbahn. Er meinte nach dem Spiel dass dies eine Niederlage war die leicht zu verdauen sei, da seine Mannschaft nicht den Hauch einer Chance hatte. Allerdings ließ er es sich nicht nehmen bei den Fans wieder Hoffnung zu wecken. „Das Titelrennen ist noch nicht gelaufen“ lauteten seine aggressiven Worte gegenüber dem jetzigen Tabellenführer. „Wir haben keine Zeit zum Weinen, wir müssen uns auf das nächste Spiel konzentrieren“ beendete der Startrainer sein Interview zu der Rekordniederlage.

Seit den letzten fünf Begegnungen steht es 5:0 für Barcelona. 5mal in Folge blieb Real Madrid bei dem Aufeinandertreffen ohne Punkte. Für Mourinho war es auswärts im Camp Nou bereits das sechste mal ohne Sieg.

So bleibt es weiter spannend im Titelrennen in der Primiera Division. Nachdem das Weiße Ballett aus Madrid in den letzten Spielen zauberte und beinahe unschlagbar schien, wurde jetzt deutlich dass die Mannschaft aus Madrid bei weitem nicht unschlagbar ist.

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Beitrag. Sei der erste und schreibe uns deine Meinung!

Leave a Reply


HTML benutzen?

Trackback URL http://www.promisalat.de/barca-haut-real-weg-wie-einen-zweitligisten/333/trackback/