X Factor: Quintino Cruciano und seine verlorene Stimme

Während DSDS und Germany’s Net Topmodel Pause machen, kann der geneigte Casting-Show Fan es sich bei Popstars (Pro 7) und einer ganz neuen Casting-Show mit dem Namen X Factor (VOX) vor der Flimmerkiste gemütlich machen. Bei X Factor handelt es sich um Musik Casting Show aus Großbritannien bei der es keine Altersbegrenzung für die Teilnehmer gibt. Also im Prinzip genau das gleiche wie DSDS, das Supertalent und Popstars eben auch. Nur dass hier ab und an auch mal Oma Elisabeth oder Opa Klaus auftreten darf.

In der Jury von X Factor sitzen Sängerin Sarah Connor, Jazz-Trompeter Till Brönner und Musikproduzent George Glueck und sind im Gegensatz zu Poptitan Dieter Bohlen auch ganz brav. Selbst wenn es bei einem Kandidaten mal nicht so hinhaut mit der Stimme, schmieren sie ihnen noch Honig um das Maul und bereinigen die Stimmen für die Fernsehzuschauer einfach mit dem Computer.

Besonders viel Honig hat nach der letzten Shows der 74 Jahre alte Quintino Cruciano schlecken können, der auf der X Factor Bühne “O sole mio” performte und danach Standing Ovations erntete. Er verriet der Jury, dass er nach dem Tod seiner Frau vor vierzig Jahren das Singen aufgegeben und seitdem kein Lied mehr angestimmt habe. Erst für X Factor habe er seine Stimme wieder gefunden. Klar, das Prinzip mit der Tränendrüse funktioniert eben auch bei X Factor. Heute verkaufen nicht mehr die Stimmen, sondern die Lebensgeschichten. Warum sollte man auch jemanden casten, der wirklich gut singen kann, wenn nach einem Hit und einer CD ohnehin Schluss mit Karriere ist?

Also liebe Trash TV-Freunde, was hätten wir denn da an Dramatik so im Angebot? Wie wärs mit der herzzereißenden Geschichte von Edita (25), die sich mit dem Lied “wo warst du die ganze Zeit?” in das Herz von Sarah Connor sang, nachdem sie ihr offenbarte, dass ihr Vater an Krebs gestorben sei, als sie acht Jahre alt war und sie seitdem mit ihrer Mutter in einer Sozialwohnung lebt?

Oder der Schicksalsschlag von der 18-Jährigen Joana, die nach ihrem Umzug von Portugal nach Hamburg auf die schiefe Bahn geriet und sich durch exzessiven Drogenkonsum fast das Leben zerstörte?

Aber es gibt ja auch noch “schöne” Geschichten, wie die von Sven (44 Jahre), der seiner Freundin vor laufender Kamera einen Heiratsantrag machte. Hauptsache es wird immer ordentlich auf die Tränendrüse gedrückt, um das Fernsehpublikum bei Laune zu halten und die Quote zu steigern.

Wie gefällt euch X-Factor? Top oder Flop?

2 Kommentare to X Factor: Quintino Cruciano und seine verlorene Stimme
  1. Manuel
    August 27, 2010 | 12:54

    Ich finde, die sollten nur die Tränendrüsen geschichten erzählen und das Singen ganz weglassen, das stört nur.

  2. Laberbacke
    August 28, 2010 | 13:40

    😀 Das wär doch mal ne Idee für ne neue Casting-Show: Deutschland sucht den Super Schicksalsschlag.

Leave a Reply


HTML benutzen?

Trackback URL http://www.promisalat.de/x-factor-quintino-cruciano-und-seine-verlorene-stimme/70/trackback/